Wakelet: soft skills

Das Thema der Mai-Beitragsparade der Bildungspunks lautet „Erlernen von Soft Skills für Lehrer*innen“. Interessant und wichtig – ohne Frage, aber erst einmal wollte ich klären, was genau diese Soft Skills ausmacht, was gehört dazu, wie definiert man sie.

Im Netz stößt man auf eine Reihe von Artikeln zu diesem Thema. Unterschiedliche Kompetenzen werden aufgelistet oder auch als Schlüselqualifikationen bezeichnet. Genau wie der Begriff für diese Skills sind auch die Definitonen, Zuordnungen und Abgrenzungen – soft, was aber nicht mit unwichtig gleichzusetzen ist. Im Gegenteil, in der heutigen Zeit, in der Wissen (harte Fakten) den berühmten einen Klick entfernt sind, spielen „weiche Faktoren“ wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Toleranz oder auch Selbstorganisation eine immer größere Rolle.

Also, warum nicht die eigenen Soft Skills stärken, indem man einen Blick auf eine neue Möglichkeit der Organisation wirft: Wakelet (kostenloses curation-tool). Ich habe hier unter „soft skills“ 8 interessante Artikel gesammelt und veröffentlicht. Das „Wake“ kann auch kollaborativ gefüllt werden, allerdings nur von Leuten, die auf Wakelet angemeldet sind.

Viel Spaß beim Lesen und vielleicht auch ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s